Aikido

Willkommen in der Abteilung Aikido des Judo-Club Pforzheim.


Aikido ist eine japanische Kampfkunst, deren intensives Studium es den sanften, guten Bestandteilen unseres Menschseins ermöglicht, die Harten und Groben zu überkommen und zu kontrollieren. Dieser Satz macht bereits deutlich, daß es sich dabei um weit mehr als nur das Erlernen körperlicher Technik handelt. Die überlieferten Techniken stellen für uns vor allem Übungsbeispiele für die Prinzipien die hinter Aikido stehen dar.


Grundsätzlich kann man Aikido mit vielen verschiedenen Worten übersetzen, etwa als „eine Methode um Kraft zu sammeln“, oder „ein Weg zu harmonischer Kraft“. Die erste Silbe „Ai“ bedeutet Begegnung, Harmonie, Vereinigung, Sammlung, die zweite „Ki“ ist ein sehr umfangreicher Begriff, der auf den Menschen bezogen als „Lebenskraft“ beschrieben werden kann, d.h. die geistige Energie die dem Körper Leben und Bewegung verleiht. „Do“ bedeutet Weg im Sinne von Methode oder Prinzip. Demnach meint der Begriff Aikido, der Lebenskraft harmonisch zu begegnen, sich mit ihr zu vereinigen. Bezogen auf die Kampfkunst ist es ein schwieriges Unterfangen einen auf Zerstörung gepolten Angreifer unter Kontrolle zu bringen ohne dabei selber zum zerstörerischen Angreifer zu werden, d.h. man muß zuerst lernen sich selbst zu kontrollieren, sein eigenes Ki begreifen und verstehen lernen, bevor man ein anderes damit zur Harmonie führen kann. Dies ist das Ideal das hinter Aikido steht, dies sind die Fähigkeiten die wir erlernen wollen. Jeder der Aikido übt, kann nach und nach an sich selbst erfahren was damit gemeint ist.




  
< Startseite | Aikido Geschichte >